XFEL: Video: Hamburg strahlt für den European XFEL

https://www.xfel.eu/e35178/e35455/e35456 https://www.xfel.eu/aktuelles/news/index_ger.html news news news ger 1 1 10 bottom 0 1 %d.%m.%Y Press-Release
eng,ger
29.08.2017
Zurück

Video: Hamburg strahlt für den European XFEL

Licht- und Laserinstallation zum Start des leistungsfähigsten Röntgenlasers der Welt

Am Hamburger Abendhimmel strahlen seit gestern Abend in fünfzig Meter Höhe fünf Laser in Richtung Westen: Nach Schenefeld – an den Ort, an dem unterirdisch das hellste Röntgenlicht der Welt ankommt. Hier das Video zum Event.

Download [1.2 MB, 1717 x 1125]
Hamburg sagt Willkommengruss an European XFEL! Die Laserinstallation wird jeden Abend bis zum 3. September ab der Daemmerung bis ca. 1 Uhr Nachts sichtbar sein.



Die Laser in der Stadt und die Botschaft am Kaispeicher der Elbphilharmonie sollen die neue Großforschungsanlage, die am 1. September eröffnet wird, in der Wissenschaftsmetropole Hamburg willkommen heißen. Abgeschickt werden die Laser von der Elbphilharmonie, dem Philosophenturm der Universität Hamburg, dem E-Hochhaus der HAW Hamburg, dem Planetarium und dem Standort der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung an der Hamburger Meile. In Schenefeld machen fünf weitere Laser den unterirdischen Verlauf des European XFEL sichtbar. Die Laserinstallation wird jeden Abend bis zum 3. September ab der Dämmerung bis ca. 1 Uhr Nachts sichtbar sein.

Download [28.7 MB, 5496 x 3670]
Hamburg strahlt für die Wissenschaft! Lasern von Hamburg trifft sich mit Lasern von European XFEL. Aussicht vom Dach Hauptgebaudes am Forschungscampus Schenefeld.

Katharina Fegebank, Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung: „Hamburg strahlt heute und in den nächsten Tagen ganz besonders hell für die Wissenschaft – wir sind mächtig stolz darauf, dass der European XFEL in der Metropolregion Hamburg seine Heimat gefunden hat. Das zeigt, wie gut wir uns hier damit auskennen, die richtigen Rahmenbedingungen für Spitzenforschung zu schaffen. Der EuropeanXFEL macht Hamburg für die nächsten Jahre zum weltweit besten Ort für die Strukturforschung und gibt dem Forschungscampus Bahrenfeld insgesamt einen ordentlichen Schub.“

Der 100 Watt starke, grüne Laser aus der Elbphilharmonie reicht bei guten Sichtbedingungen bis zu 24 Kilometer weit. Die Botschaft „Willkommen European XFEL“ wird in den elf Sprachen der Partnerländer des European XFEL an den Kaispeicher des Gebäudes geworfen. Die Laser der Wissenschaftscommunity auf dem Philosophenturm, dem E-Hochhaus der HAW, dem BWFG-Hochhaus und dem Planetarium erhellen den Teil der Stadt weiter nördlich. 20 Watt starke Laserköpfe sorgen für einen Willkommensgruß, der weit bis über das westliche Alsterufer zu sehen ist. In Schenefeld erwidern fünf weitere Laser den Willkommensgruß aus Hamburg. Die Laserstrahlen an Hamburgs Nachthimmel haben somit insgesamt eine Länge von rund 72 Kilometern.
 

Download [699KB, 1772 x 1214]
FÃŒnf weitere Laser machen den unterirdischen Verlauf des European XFEL sichtbar.


Prof. Robert Feidenhans’l, Direktor European XFEL: „Wir freuen uns über das strahlende Willkommen aus Hamburg. Das gibt noch einmal Schwung bei den Vorbereitungen für den Nutzerbetrieb, an denen wir im Moment mit aller Kraft arbeiten. Die Lichtinstallation macht für einige Tage auf das aufmerksam, was sonst für die meisten Menschen unter der Erde unsichtbar ist: Auf eine Elbphilharmonie der Wissenschaft, die im Konzert mit den anderen Forschungseinrichtungen der Metropolregion international neue Maßstäbe setzen
kann.“

 

Weitere Informationen
Ab 28. August bis 3. September 2017
Täglich 20:30 bis 1:00
Am 2–3 September bis 2:00