Skip Navigation
English version
Kontakte
Anfahrt
Home - Nachrichten - 2017 - “First beam” in der European XFEL-Experimentierhalle

Meldung, 23. Juni 2017

“First beam” in der European XFEL-Experimentierhalle

Der erste Röntgenlaserstrahl hat die Experimentierhalle in Schenefeld erreicht

Grund zur Freude bei European XFEL: Der erste Röntgenlaserstrahl („first beam“) hat heute die Experimentierhalle in Schenefeld erreicht – ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Vorbereitungen zum Beginn des geplanten Nutzerbetriebs im September. Im Mai hatten DESY und European XFEL das erste Röntgenlaserlicht im Tunnel erzeugt. Nach einigen Wochen, in denen weitere Fortschritte erzielt wurden, ist der Laserstrahl nun bei den Experimentierstationen angekommen. Exakt um die Mittagsstunde sahen Wissenschaftler, Ingenieure und Gäste im Kontrollraum der SPB/SFX-Experimentierstation, die der Untersuchung von Biomolekülen und biologischen Strukturen dienen wird, auf ihren Monitoren das erste Röntgenlicht. Kurze Zeit später konnte der Strahl auch in die Messhütte der FXE-Experimentierstation geleitet werden, in der ab Herbst extrem schnelle Prozesse untersucht werden können.

Freude über den ersten Röntgenlaserstrahl in der Halle. Robert Feidenhans'l und Claudia Burger mit dem Team von SPB/SFX
Jessica Mancuso

„Das war eine große Freude! Viele Menschen haben sehr hart dafür gearbeitet um das zu erreichen“, sagte Adrian Mancuso, leitender Wissenschaftler des SPB/SFX-Instruments. „Wir haben hart gearbeitet und danken allen, die dazu beigetragen haben diesen Meilenstein zu erreichen“, erklärte Christian Bressler, leitender Wissenschaftler am FXE-Instrument. European XFEL-Geschäftsführer Prof. Robert Feidenhans’l war im Kontrollraum in der Experimentierhalle als das Licht dort ankam und erklärte: „Das ist ein spannender Moment. Nun können wir mit der wichtigen Arbeit der Inbetriebnahme der Instrumente beginnen.“ Der Nutzerbetrieb soll Herbst mit den Instrumenten SPB/SFX und FXE beginnen, später werden vier weitere Instrumente hinzukommen.

Robert Feidenhans'l und Christian Bressler im FXE-Kontrollraum
European XFEL