Skip Navigation
English version
Kontakte
Home - Nachrichten - 2011 - Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens in Brasília

Meldung, 09. Mai 2011

Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens in Brasília

In Anwesenheit des Bundespräsidenten Christian Wulff und der brasilianischen Staatspräsidentin Dilma Rousseff unterzeichneten die drei Direktoren von DESY, European XFEL und LNLS am 5. Mai 2011 in Brasília ein Kooperationsabkommen.

Die Unterzeichnung von Abkommen und Absichtserklärungen zur Zusammenarbeit zwischen Photonen- oder Beschleunigerlaboren auf der Nordhalbkugel ist für Direktoren dieser Forschungseinrichtungen keine Seltenheit. Etwas Besonderes ist es allerdings, wenn dies in Anwesenheit zweier Staatspräsidenten geschieht und einen auf der Südhalbkugel stationierten Partner einschließt. Die brasilianische Staatspräsidentin Dilma Rousseff hatte anlässlich des Besuchs von Bundespräsident Christian Wulff zu einer Pressekonferenz in den Präsidentenpalast (Palacio Planalto) eingeladen. Bei diesem Termin wurden auch zwei Forschungsabkommen besiegelt, eins davon zwischen dem brasilianischen Synchrotronstrahlungslabors LNLS, der European XFEL GmbH und DESY.

Bei dem Staatsbesuch des Bundespräsidenten in Brasilien spielte die Wissenschaft eine große Rolle. Bundespräsident Wulff, der am darauffolgenden Tag das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in São Paulo einweihte, dazu: „Besonders eindrucksvoll hat sich unsere Zusammenarbeit im Wissenschaftsbereich entwickelt. Das gerade zuende gegangene deutsch-brasilianische Jahr der Wissenschaft, Technologie und Innovation hat unseren Wissenschaftsbeziehungen einen neuen Schub verliehen.“ Staatspräsidentin Rouseff wies auf die in den kommenden Jahren geplante Schaffung von 75 000 Auslandsstipendien für Studierende hin, von denen 10 000 nach Deutschland gehen sollen. „Eine der ersten Konsequenzen dieses trilateralen Abkommens könnte deshalb die Aufnahme von brasilianischen Studierenden und Nachwuchswissenschaftlern bei DESY und European XFEL sein“, stellt der Geschäftsführer der European XFEL GmbH, Massimo Altarelli, in Aussicht. „Wir freuen uns auf diese neue Zusammenarbeit mit Brasilien!"

Die Kooperationsvereinbarung mit der brasilianischen nationalen Synchrotronstrahlungsquelle LNLS ist für die European XFEL GmbH und DESY die erste Partnerschaft mit einer lateinamerikanischen Forschungseinrichtung. Sie entwickelte sich während des deutsch-brasilianischen Wissenschaftsjahrs 2010/2011und manifestierte sich vor einem Monat bei dem Besuch des brasilianischen Wissenschaftsministers in Hamburg (s. Meldung vom 6. April 2011).

Nach der Unterzeichnung des Kooperationsabkommens im Präsidentenpalast in Brasília, von links nach rechts: José Roque da Silva, Direktor der nationalen Synchrotronstrahlungsquelle Laboratório Nacional de Luz Síncrotron (LNLS) im brasilianischen Campinas, Christian Wulff, Präsident der Bundesrepublik Deutschland, Dilma Rousseff, Staatspräsidentin von Brasilien, Helmut Dosch, Vorsitzender des DESY-Direktoriums, Massimo Altarelli, Vorsitzender der Geschäftsführung der European XFEL GmbH.
DWIH São Paulo