Skip Navigation
English version
Kontakte
Anfahrt
Home - Forschung - Lichtquellen

Lichtquellen

Der European XFEL stellt Lichtquellen für Röntgenblitze mit verschiedenen Eigenschaften zur Verfügung.

Wenn Elektronenpakete in den Magnetanordnungen des European XFEL, den so genannten Undulatoren, auf Slalomkurs gebracht werden, so senden sie Röntgenblitze aus. Am European XFEL stehen dabei verschiedene Undulatoren zur Verfügung, so dass die Anlage Lichtquellen für Röntgenblitze mit unterschiedlichen Eigenschaften bereitstellt.

Die Undulatoren sind aus 5 Meter langen Segmenten zusammengesetzt, die in einem Abstand von 1,1 Metern aneinandergereiht sind. In diesen Lücken sind Elemente zur Diagnose und Steuerung der Elektronenstrahlen vorgesehen.

Die Magnetfelder in den Undulatoren können in ihrer Stärke verändert werden – ein höheres Magnetfeld führt dabei zu einem weiter ausgelenkten Slalomkurs und zu langwelligerem Röntgenlicht.

Undulatoren wie in der Technical Note TN 2011-01 geplant
SASE 1 + 2 SASE 3
Wellenlänge 0,4 nm bis unter 0,05 nm 4,7 nm bis 0,4 nm
Photonenenergie 3 keV bis über 25 keV 0,26 keV bis 3 keV
Instrumente SPB, FXE (SASE 1)
MID, HED (SASE 2)
SQS, SCS
Magnetische Länge 175 m 105 m